Sorry, our help centre doesn't currently work in browsers set to 'private mode', please disable and reload the page to continue.
Liebe Künstler, nicht vergessen! Auszahlungen werden immer vom 15.-20. eines jeden Monats verschickt. Mehr erfahrt ihr hier.
Aufgrund des höheren Bestellvolumens in der Vorweihnachtszeit kann es ein bisschen länger dauern, bis Bestellungen in die Produktion gehen. Doch keine Sorge! Alle Bestellungen werden weiterhin entsprechend der angegebenen Liefertermine zugestellt. Weitere Infos gibt's hier.

Designs für Redbubble-Produkte optimieren

Als Künstler auf Redbubble ist es nicht nur wichtig, großartige Kunst zu erschaffen. Du solltest auch immer bedenken, wie deine Designs auf die verschiedenen Produkte passen.

Hast du beim Anlegen deines Designs bedacht, ob die Maße auch für einen Bettbezug geeignet sein werden? Nutzt du Transparenzen bei Designs, die auf Bekleidung gedruckt werden?

Wie du Designs für "einfachere" Produkte wie T-Shirts anpasst, erklären wir in unserem Video Designs bei Redbubble hinzufügen. Der Artikel unten zeigt dir hingegen, wie du Designs für die etwas "schwierigeren" Produkte unseres Artikelsortiments erstellst, und wie du die Designvorlagen verwenden kannst, die wir für einige unserer Produkte erstellt haben.

RBLine.png

Bist du eher der visuelle Lerntyp? Es gibt auch Videos! Geh auf den Video-Artikel zum Thema Designs für Redbubble-Produkte optimieren und lass dir alles erklären.

 

Designs für Leggings erstellen

Für dieses Tutorial brauchst du folgende Dinge:

  • Unsere Designvorlage für Leggings
  • Ein Bildbearbeitungsprogramm deiner Wahl (z.B. Photoshop)

Hast du die Leggings-Designvorlage heruntergeladen, so öffne sie mit deinem Bildbearbeitungsprogramm. Schau dir in Ruhe die verschiedenen Bereiche in der Vorlage an.

Die eingezeichneten Bereiche helfen dir dabei, dein Design zu positionieren.

  • Platzierst du dein Design innerhalb der grauen Fläche, so bist du auf der sicheren Seite.
  • Der rote Bereich markiert die Größe XL. Du kannst dein Design auch hier platzieren, doch bei kleineren Größen wird der Rand dann gegebenenfalls beschnitten.
  • Du kannst dein Design so gestalten, dass es sich um das gesamte Bein windet, doch behalte die Positionierung auf jeden Fall im Hinterkopf.

Los geht's!

1. Erstelle eine neue Ebene und nenne sie "Rechtes Bein".

2. Dann klicke auf Datei > Platzieren und Einbetten, um das gewünschte Design auszuwählen.

3. Benutze das Verschieben-Werkzeug und die Transformieren-Werkzeuge, um dein Design anzupassen.

4. Bist du zufrieden mit dem Design, dupliziere diese Ebene und nennen sie "Linkes Bein".

5. Spiegele diese neue Ebene. Achte darauf, dass die richtige Ebene ausgewählt ist, und klicke dann auf Bearbeiten > Transformieren > Horizontal spiegeln.

6. Wenn nötig, führe Anpassungen durch. Halte die Umschalttaste gedrückt, während du das Design bewegst, damit das Bild auf der gleichen Höhe wie das rechte Bein bleibt.

7. Bist du auch mit der anderen Seite zufrieden, lösche die Ebene mit der Vorlage.

8. Um die Datei zu speichern, klicke auf Datei > Exportieren > Für Web speichern und wähle PNG-24.

  • Transparenz ist optional, doch falls dein Design nicht die gesamte Vorlage bedeckt, empfiehlt es sich Transparenz anzuklicken.
  • Stelle sicher, dass die Abmessungen deiner Datei 4350 Pixel (Breite) und 4032 (Höhe) betragen.

 

Designs für Uhren erstellen

Für dieses Tutorial brauchst du folgende Dinge:

  • Unsere Designvorlage für Uhren
  • Ein Bildbearbeitungsprogramm deiner Wahl (z.B. Photoshop)

Hast du die Uhren-Designvorlage heruntergeladen, so öffne sie mit deinem Bildbearbeitungsprogramm. Schau dir in Ruhe die verschiedenen Ebenen und Gruppen in der Vorlage an. Sie werden dir dabei behilflich sein, dein Design individuell anzupassen und dir dabei das fertige Produkt vorzustellen.

1. Uhrenbestandteile ("Guides): Wenn du diese Bestandteile einblendest, erhältst du eine realistischere Vorschau deines Designs auf der fertigen Uhr.

  • Rahmen ("Frames")
  • Schatten ("Shadow mask")
  • Zeiger ("Hands")

2. Clock_artwork.png

  • Ziffernringe ("Chapter Rings"): In der Vorlage findest du bereits verschiedene Ziffernringe, wie “normale” Zahlen, römische Ziffern, Striche, Punkte usw. Du kannst auch eine andere Schriftart hochladen, um den Ziffernring noch mehr deinen Wünschen anzupassen.
  • DEIN DESIGN HIER EINFÜGEN ("YOUR ARTWORK HERE"): Hier fügst du dein Design ein.

Los geht's!

1. Wähle die Gruppe “DEIN DESIGN HIER EINFÜGEN” (“YOUR ARTWORK HERE”) aus, erstelle eine neue Ebene, und klicke dann auf Datei > Platzieren und einbetten.

2. Positioniere dein Design und passe die Größe an. Benutze die Vorlage als Richtlinie und achte darauf, dass auch der Beschnittbereich von deinem Design bedeckt ist. So verhinderst du, dass am Ende ein weißer Rand auf deiner Uhr zu sehen ist.

  • Denk daran, deine Bilder nie größer zu ziehen als sie im Original sind – sie werden sonst pixelig und unscharf! Wenn du die Größe änderst, solltest du die Bilder immer nur verkleinern.

3. Entscheide dich für einen der Ziffernringe.

4. Du kannst die Uhrenbestandteile ein- und ausblenden, um so ein Gefühl dafür zu bekommen, wie dein Design auf dem fertigen Produkt aussehen wird.

5. Bist du zufrieden mit deinem Design, blende die Uhrenbestandteile (“Guides”) aus und lösche die überflüssige Ebene “DEIN DESIGN HIER EINFÜGEN” (“YOUR ARTWORK HERE”).

6. Achte darauf, dass der Ziffernring (aus der Vorlage oder dein eigens erstellter) eingeblendet ist. Es sollte jetzt nur noch dein Design und der Ziffernring zu sehen sein.

7. Speichere die Datei über Datei > Speichern unter… im PNG-Format. Achte darauf, dass Farbprofil einbetten: sRGB ausgewählt ist.

8. Klicke auf Sichern. Dein Design ist bereit für den Upload!

War dieser Artikel hilfreich?