Sorry, our help centre doesn't currently work in browsers set to 'private mode', please disable and reload the page to continue.
Liebe Künstler, nicht vergessen! Auszahlungen werden immer vom 15.-20. eines jeden Monats verschickt. Mehr erfahrt ihr hier.
#

Etikette & Kritik bei Redbubble

Etikette

Es gilt eine stillschweigende Etikette, wenn es darum geht, sich selbst bei Redbubble zu vermarkten. Deswegen ist es eine gute Idee, Folgendes zu lesen, bevor du wie verrückt Werbung machst. Die folgenden Tipps basieren auf unseren Beobachtungen, was in der Redbubble-Community als akzeptiertes Verhalten angesehen wird.

Wenn du unermüdlich und bei jeder Gelegenheit die Werbetrommel für deine Designs rührst, kann sich das für dich auch negativ auswirken und Leute in die entgegengesetzte Richtung bewegen. Es ist immer eine gute Idee, das große Ganze im Auge zu behalten und darüber nachzudenken, wie du dich selbst als Künstler präsentierst.

Es ist auch eine gute Idee, diese Fauxpas der Selbstvermarktung möglichst zu vermeiden:

  • Blogposts, in denen du um Stimmen bittest (es sei denn, sie sind wahnsinnig unterhaltsam und anders als alle anderen)
  • Unerwünschte Werbung für deine Werke/dein Profil im Forum
  • Werbung für dich selbst in den Kommentaren bei anderen Nutzern
  • Bubblemail - Bubblemail und unerwünschte Selbstvermarktung gehören definitiv nicht zusammen!

Sei clever, wenn du dich selbst vermarktest. Mach dich auf die Suche nach Möglichkeiten, die vorher noch niemand in Betracht gezogen hat, oder nach anderen Wegen, um deine Arbeiten zu bewerben. Wir haben schon einige gute Beispiele gesichtet, zum Beispiel diese hier:

  • Teile deine Fortschritte in deinem Blog - Wurden deine Arbeiten in einer Galerie veröffentlicht oder in einem Magazin gefeatured? Hat ein Blog über dich berichtet?
  • Ein Angebot oder eine Crosspromotion - z.B.: Die 20. Person, die ein Werk kauft, gewinnt das Original

Einzigartige, interessante und unterhaltsame Selbstvermarktung kann dir extrem weiterhelfen. Andererseits solltest du, wenn du dir bei etwas nicht ganz sicher bist, wie es ankommt, vielleicht lieber ganz darauf verzichten.

 

Kritik

Viele Künstler bei Redbubble entwickeln ihre Fähigkeiten noch, üben, finden ihren Stil und produzieren dabei wunderbare Werke. Einige machen die ersten Schritte, nachdem sie sehr lange Zeit nicht mehr kreativ gewesen sind. Das ist einer der Gründe, warum es uns wichtig ist, dass Redbubble ein positives, ermutigendes Umfeld für Künstler aller Niveaus bietet.

Auch wenn einige Künstler sich konstruktive Kritik und eine Beurteilung wünschen, wissen wir, dass andere an dem Punkt, an dem sie sich gerade befinden, Unterstützung brauchen. Wenn es um das Hinterlassen von Kommentaren geht, bitten wir unsere Nutzer darum, keine Kritik zu hinterlassen, wenn sie nicht ausdrücklich darum gebeten wurden. Einige Künstler möchten auch lieber keine Kritik in den Kommentaren zu ihren Werken sehen, wenn sie Käufer auf ihre Seiten leiten.

Wenn du aber ehrliches, konstruktives Feedback hören möchtest, gibt es dafür bei Redbubble viele Orte, die du besuchen kannst. In unseren Hauptforen findest du ein Forum speziell für Kritik, in dem du von anderen Künstlern hörst, die Erfahrungen mit den gleichen Werkzeugen und Techniken haben, mit denen du auch arbeitest. Einige Kritikforen findest du auch in den Redbubble-Gruppen.

Jede Meinung ist berechtigt und wertvoll. Wenn du Kritik veröffentlichst, erkläre so gut wie möglich auf konstruktive Art und Weise, welche Aspekte des Bildes du magst und welche nicht. Begründe deine Meinung, und sei dabei so präzise wie möglich.

Künstler können bei Redbubble gern Kritik hinterlassen, wenn sie dazu aufgefordert wurden. Wenn du dein Werk zur Diskussion stellen willst, kannst du das entweder explizit in deiner Beschreibung erwähnen oder dich in einem der Kritik-Foren beteiligen.

Etiquette von gregoryvg30de

War dieser Artikel hilfreich?