Sorry, our help centre doesn't currently work in browsers set to 'private mode', please disable and reload the page to continue.
Liebe Künstler, nicht vergessen! Auszahlungen werden immer vom 15.-20. eines jeden Monats verschickt. Mehr erfahrt ihr hier.
#

Wie du einen Konflikt mit einem anderen Mitglied löst

Die Redbubble-Community ist stolz darauf, dass sie eine herzliche Umgebung bietet, in der sich Künstler gegenseitig unterstützen. Der vielfältige Mix von Backgrounds, Kulturen und Perspektiven macht Redbubble zu einem pulsierenden und interessanten Ort, an dem du deine Kreativität teilen kannst. Die meisten Menschen tun einfach das Richtige und haben Spaß bei Redbubble. Die folgenden Tipps sollen uns allen helfen, uns gegenseitig zu unterstützen und kleine Streitigkeiten zu lösen, falls es doch einmal zu ihnen kommt.

 

Vorsorge ist besser als Nachsorge

  • Behandle andere mit Respekt, Toleranz und Rücksicht, auch wenn du nicht einer Meinung mit ihnen bist.
  • Konzentriere dich auf Menschen und Inhalte, die dir gefallen. Es ist ganz einfach, wegzuklicken, einer anderen Gruppe beizutreten oder jemanden aus deinen Favoriten zu entfernen.
  • Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu. (Ist zwar ein Klassiker, stimmt aber immer noch.)
  • Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, sag am besten gar nichts. (Noch so ein Klassiker, der immer noch stimmt!)

 

Tipps, um Konflikte online zu lösen

  • Lass allen Beteiligten ein wenig Zeit, um sich zu beruhigen, bevor du antwortest.
  • Denke darüber nach, ob es sich um ein Missverständnis, eine Sprachbarriere oder einen falsch verstandenen Spaß handeln könnte.
  • Frage dich, wie deine Antwort dazu beiträgt, die Situation zu klären.
  • Verwende positive Ausdrücke und eine Sprache, die signalisiert, dass du den Konflikt lösen möchtest. Versuche, 'du' in deinen Sätzen zu vermeiden und stattdessen von 'ich' zu sprechen. Versuche es zum Beispiel statt mit "Du hast mich mit dem Bild von der brennenden Flagge beleidigt" mit "Das Bild mit der brennenden Flagge hat mich sehr beunruhigt". Diese Art von Sprache hilft dir, zu vermeiden, dass andere sich in die Ecke gedrängt fühlen.
  • Bitte darum, dich nicht mehr zu kontaktieren, und ignoriere Nachrichten ab dann. Wir haben am Ende dieses Artikels eine Nachricht für dich verfasst, die dir helfen kann.
  • Je mehr Menschen involviert sind, desto länger kann es dauern, ein Problem zu lösen. Wenn du eine Gruppe von Fürsprechern hast, kann das eine Situation unnötig verkomplizieren.

Die meisten Menschen möchten das Richtige tun. Viele Streitigkeiten lassen sich beilegen, indem die Beteiligten ein paar Mal tief durchatmen und ein Körnchen Diplomatie in den Braukessel werfen. Verhalten, das dennoch zur weiteren Eskalation beiträgt, kann über die Links überall auf unserer Seite zur Prüfung gemeldet werden.

Redbubble bietet im Moment keine Funktion zum Blockieren an.


Nachrichten-Vorschlag: Wie du jemanden bittest, dich in Ruhe zu lassen

Hallo XX,

mit dieser Bubblemail möchte ich ausdrücklich darum bitten, dass du die Kommunikation mit mir bei Redbubble einstellst. Ich werde ebenfalls ab sofort auf jegliche Kommunikation mit dir verzichten.

Die Richtlinien für die Redbubble-Community besagen: "Sobald du jemanden bittest, deine Arbeiten nicht mehr zu kommentieren oder dir Bubblemails zu schicken, wird jede darauf folgende, direkte Kommunikation als Belästigung angesehen." Die vollständigen Richtlinien kannst du hier nachlesen.

Solltest du mir also weiter Bubblemails schicken oder meine Werke kommentieren, werde ich diese Angelegenheit an Redbubble weiterleiten.

Danke für deine Mithilfe.

Viele Grüße

Dein/deine XX

NFL American football von Adam Asar

War dieser Artikel hilfreich?