Sorry, our help centre doesn't currently work in browsers set to 'private mode', please disable and reload the page to continue.
Probleme beim Speichern eines Designs? Dieser Artikel erklärt, wie's geht.
Aufgrund der COVID-19-Einschränkungen kommt es bei vielen Produktionsdienstleistern zu Druck- und Versandverzögerungen. Danke für deine Geduld.
Aktuelle Informationen findest du in deinem Bestellstatus.

Wie entferne ich die ausgestanzten Blasen von meinen Stickern?

Du kriegst die ungewollten Stanzbereiche nicht unter Kontrolle und die Streupixel machen dich verrückt? Egal, was du machst, deine Sticker haben einfach keine klare Stanzkontur? Hier erfährst du, wie du das korrigieren kannst.


1. Schritt: Offensichtliche Streupixel finden

Separiere dein Design von der Hintergrundebene, sodass es sich auf einer eigenen Ebene befindet. Aufgrund des Schachbrettmusters, das Photoshop zur Darstellung von Transparenz verwendet, solltest du das Design unbedingt nach Streupixeln absuchen, bevor du es als transparentes PNG exportierst.

Erstelle eine neue Ebene unter der separierten Designebene und fülle diese Ebene mit einer knalligen Neonfarbe. Idealerweise füllst du sie mit einer Farbe, die nicht im eigentlichen Design enthalten ist. Im Beispiel unten benutzen wir #33ff00.

Mach dich auf die Suche nach Streupixeln und lösche sie.

Entferne die Neon-Ebene und exportiere als PNG.

step_1.png


2. Schritt: Design hochladen und auf allen Produkten kontrollieren 

Lade dein Design auf dein Redbubble-Profil hoch. Es ist möglich, dass es auf den meisten Produkten bereits gut aussieht, wenn du die ganz offensichtlichen Streupixel entfernt vorher entfernt hast. Nichtsdestotrotz kann es bei Stickern passieren, dass einige verbliebene Streupixel dazu führen, dass Bereiche ausgestanzt werden, die eigentlich nicht ausgestanzt werden sollen.

Wenn das der Fall ist, dann folge einfach Schritt 3.

step_2.png


3. Schritt: Versteckte Streupixel finden

Sind die Streupixel zu hell, um sie auf dem Neon-Hintergrund zu sehen, gibt es noch eine andere Methode.

Öffne die Datei und geh zum Menü AUSWAHL > FARBBEREICH. Im Pop-up-Fenster für “Auswahl” benutze Lichter, Mitteltöne und Tiefen, um die Streupixel zu finden. 

Es ist möglich, dass die Streupixel nicht in jedem Farbbereich zu sehen sind, also stell sicher, dass du alle Bereiche kontrollierst, um auch wirklich jeden Pixel zu finden 

step_3.png


4. Schritt: Versteckte Streupixel auswählen und löschen

Wenn du die Streupixel gut sehen kannst, schließe das FARBBEREICH Pop-up, um die Auswahl zu erleichtern.

Als nächstes werden alle Pixel ausgewählt, die du behalten möchtest, und die Streupixel gelöscht. Halte dazu die Befehls- (Mac) oder Steuerungstaste (Windows) gedrückt und klicke auf das kleine Vorschaubild der Designebene

Kontrolliere, das nur Pixel ausgewählt sind, die du behalten möchtest und die Auswahl keine Streupixel enthält. Benutze den Zoom, um alles genau zu sehen. 

Bist du mit der Auswahl zufrieden, gehe zum AUSWAHL-Menü und wähle AUSWAHL UMKEHREN (oder CMD/STRG + UMSCHALT + I). Dadurch wird die Auswahl geändert, sodass alles außer deinem Design ausgewählt ist. 

Jetzt kannst du entweder den Radiergummi benutzen, um die Pixel zu löschen oder einige Male die Entfernen-Taste auf der Tastatur drücken. 

step_4.png


5. Schritt: Sicherstellen, dass dein Design so scharfkonturig wie möglich ist

Zu guter Letzt kontrolliere noch ein letztes Mal, dass wirklich kein ungewollter Pixel mehr übrig ist.

Benutze noch einmal das FARBBEREICH-Feature im AUSWAHL-Menü und schalte zwischen Mitteltönen und Tiefen hin und her

Wie du im Bild unten sehen kannst, sind keine Streupixel mehr zu sehen. Das Design kann jetzt für alle Produkte hochgeladen werden, inklusive Stickern. 

step_5.png

War dieser Artikel hilfreich?